"Jena für alle"
DIE LINKE - Kommunalwahlprogramm 2009


Liebe Bürgerinnen und Bürger,
der Fraktion der LINKEN ist es in den letzten Jahren gelungen, die Entwicklung der Stadt Jena zu beeinflussen und sie lebens- und liebenswerter zu gestalten.
Diese Entwicklung wollen wir mit Ihnen gemeinsam fortführen und unsere Stadt weiter sozial, demokratisch und gemeinschaftlich gestalten. Dazu gehören Ihre Mitspracherechte bei der Planung wichtiger städtischer Vorhaben ebenso wie der Einsatz der Mitglieder unserer Fraktion für Ihre Belange bei der Gestaltung des Wohnens, des öffentlichen Nahverkehrs oder Möglichkeiten sich zu bilden, kulturellen oder sportlichen Aktivitäten nachzugehen.


Mitsprache & Gestaltung

Die Entwicklung einer Stadt hängt in hohem Maße von den Gestaltungsmöglichkeiten ab, über die die Bürgerinnen und Bürger verfügen.

DIE LINKE. Jena fordert daher DIE LINKE. Jena setzt sich ein für Wir wollen, dass in unserer Stadt alle Menschen unabhängig von ihrem Aussehen, Herkunft, Behinderung, Lebens-entwürfen oder sozialem Status angstfrei leben können.

DIE LINKE. Jena beteiligt sich aktiv an DIE LINKE. Jena unterstützt DIE LINKE. Jena fordert Kommunalpolitik ist nicht auf die Kommune beschränkt und stößt dort an ihre Grenzen, wo Landes- und Bundespolitik wirksame Veränderungen behindern.

DIE LINKE fordert daher Stadtentwicklung

Stadtentwicklung umfasst für uns weit mehr als die Planung und Realisierung von Investitionen und Infrastrukturmaßnahmen. Der Erhalt des Naturraums gehört ebenso dazu wie die Entwicklung der sozialen und kulturellen Struktur.

DIE LINKE. Jena fordert DIE LINKE. Jena fordert ebenso DIE LINKE. Jena setzt sich ein für Wohnen in Jena

Eine Stadt wird lebenswert durch die vorhandenen Wohnmöglichkeiten. DIE LINKE. Jena setzt sich ein für eine Wohn-raumentwicklung, in der demographische ebenso wie soziale Aspekte Berücksichtigung finden.

DIE LINKE. Jena fordert Straßen & Verkehr

Ein preiswerter und benutzerfreundlicher öffentlicher Nahverkehr gehört zu den wichtigsten Standtort-faktoren für eine lebenswerte Stadt. Jena braucht auch eine attraktive Fernverkehrsanbindung. Beim Nebeneinander von öffentlichen und Individualverkehr hat der Schutz der Umwelt Priorität.
DIE LINKE. Jena fordert außerdem DIE LINKE. Jena setzt sich ein für Wirtschaft & Arbeit

Jena ist Universitätsstadt, Fachhochschulstandort sowie Sitz vieler Forschungseinrichtungen und Wirtschafts-unternehmen. Deren effektive Kooperation und attraktive Standortbedingungen begründen Jenas Zukunft als Hoch-technologiestandort.

DIE LINKE. Jena setzt sich ein für DIE LINKE. Jena fordert Eine starke Stadt benötigt stabile Eigenbetriebe und Gesellschaften, um ihre Aufgaben gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern erfüllen zu können. Vorrangiges Ziel der wirtschaftlichen Tätigkeit ist die kommunale Daseinsvorsorge.

DIE LINKE. Jena setzt sich ein für DIE LINKE. Jena wendet sich gegen Soziale Stadt

Eine wirtschaftlich und finanziell gut ausgestattete Kommune wie Jena steht in der Pflicht, sozial schwache und benachteiligte Bürgerinnen und Bürger in besondere Weise zu unterstützen, um eine Chancengleichheit und die Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben zu gewährleisten. Auf der Grundlage des vorliegenden Sozialberichts sind daher Konzepte für die Entwicklung der Stadt insgesamt und der großen Wohngebiete zu erarbeiten. Das Älterwerden der Gesellschaft muss als Herausforderung für die künftige Entwicklung Jenas begriffen und langfristig berücksichtigt werden.

DIE LINKE. Jena fordert DIE LINKE. Jena setzt sich ein für Kinder und Jugendliche

Jena ist auch eine junge Stadt. Die hohe Geburtenrate zeigt deutlich, dass immer mehr junge Menschen hier eine Familie gründen wollen. Dafür sind die Voraussetzungen zu schaffen.

DIE LINKE. Jena fordert DIE LINKE. Jena setzt sich ein für Bildung, Kultur & Sport

DIE LINKE. Jena fordert DIE LINKE. Jena setzt sich ein für DIE LINKE. Jena fordert DIE LINKE. setzt sich ein für